erste Seite der DGUV Kompakt

Bild: © DGUV

Juni 2017

  • Im Mai fand das diesjährige Treffen der G20-Arbeits- und Beschäftigungsminister statt. Die Arbeitsminister haben sich unter anderem mit den Themen nachhaltige Lieferketten, die Zukunft der Arbeit und Frauenerwerbstätigkeit, aber auch mit der „Vision Zero“ befasst.
  • Interview: Am 16. Mai wurden die neuen Plakate der gemeinsamen Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) vorgestellt. DGUV Kompakt sprach mit dem stellvertretenden DGUV-Hauptgeschäftsführer und DVR-Präsidenten Dr. Walter Eichendorf.
  • In diesem Jahr feiert die Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) ihr 70-jähriges Bestehen. Die Mitglieder der GVG setzen sich gemeinschaftlich für die in den letzten Jahrzehnten errungenen Werte und ein funktionierendes System der sozialen Sicherung ein.

Zum Download (PDF, 669 kB)

April/Mai 2017

  • Am 29. März 2017 hat die britische Premierministerin Theresa May offiziell den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (EU) erklärt. Dieser wird auch Auswirkungen auf sozialversicherungsrechtliche Bestimmungen haben.
  • Interview: In diesem Jahr werden neue Vertreterinnen und Vertreter für die Selbstverwaltungen in allen Sozialversicherungszweigen gewählt. Selbstverwaltung ist eine unmittelbare Beteiligung der Bürger am Verwaltungshandeln. DGUV Kompakt sprach darüber mit den Vorstandsvorsitzenden der DGUV, Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting und Manfred Wirsch.
  • Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Das geht aus einer vorläufigen Statistik zum Unfallgeschehen am Arbeitsplatz der DGUV hervor.

Diese Ausgabe von DGUV Kompakt liegt auch in englischer Sprache vor.

März 2017

  • Am 10. März 2017 berät der Bundesrat über das Gesetz zur Heil- und Hilfsmittelverordnung. Es sieht unter anderem vor, dass Honorarärztinnen und Honorarärzte sozialversicherungsfrei Notdienste in ländlichen Gebieten übernehmen können. Vertreter der gesetzlichen Sozialversicherung sehen in diesem Vorstoß allerdings einen Verstoß gegen die Prinzipien der Solidargemeinschaft.
  • Interview: Das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) bringt seit Anfang 2017 mehrere grundlegende Veränderungen mit sich. DGUV Kompakt sprach mit Gabriele Pappai, Geschäftsführerin der Unfallkasse NRW, über die Neuerungen des Gesetzes und deren Bedeutung für die gesetzliche Unfallversicherung.
  • Seit Dezember 2016 können sich junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren zur Teilnahme am Europäischen Solidaritätskorps melden. Die neue Initiative bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich für humanitäre und soziale Projekte in Europa zu engagieren.

Diese Ausgabe von DGUV Kompakt liegt auch in englischer Sprache vor.

Februar 2017

  • Die Europäische Kommission hat angekündigt, die soziale Dimension innerhalb Europas zu stärken. Ein Instrument ist die so genannte „europäische Säule sozialer Rechte“. Im Rahmen der hierzu im März 2016 gestarteten Konsultation hat die DGUV eine Stellungnahme veröffentlicht.
  • Interview: Licht spielt für das Sehen und damit für die Sicherheit der Beschäftigten eine große Rolle. Aktuell gibt es zu biologischen Lichtwirkungen Normungsvorhaben, die die Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) kritisch begleitet. DGUV Kompakt sprach darüber mit Angela Janowitz, stellvertretende Leiterin der KAN-Geschäftsstelle.
  • Die Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) besteht seit 1994 und hat die Aufgabe, die Normungsarbeit zu beobachten und die Belange des Arbeitsschutzes zur Geltung zu bringen. In ihr sind die Sozialpartner, der Staat, die gesetzliche Unfallversicherung und das Deutsche Institut für Normung (DIN) vertreten.

Diese Ausgabe von DGUV Kompakt liegt auch in englischer Sprache vor.

Dezember 2016 / Januar 2017

  • Weiterentwicklung des Berufskrankheitenrechts: Seit mehr als 90 Jahren werden in der gesetzlichen Unfallversicherung Berufskrankheiten entschädigt. Die Vertreterinnen und Vertreter von Arbeitgebern und Versicherten haben nun gemeinsame Vorschläge gemacht, wie das Recht transparenter und moderner gestaltet werden kann.
  • Interview: Die Selbstverwaltung der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen schlägt dem Gesetzgeber vor, das Berufskrankheitenrecht (BK-Recht) weiterzuentwickeln. DGUV Kompakt sprach mit den DGUV Vorstandsvorsitzenden Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting (Arbeitgeber) und Manfred Wirsch (Versicherte) über die vorgeschlagenen Änderungen und ihre Hintergründe.
  • Ab dem 1. Januar 2017 hat die Unfallversicherung Bund und Bahn (UVB) ein neues Aufgabengebiet: In einem vierjährigen Modellprojekt übernimmt die UVB wesentliche Aufgaben der Dienstunfallfürsorge für Beamte und Richter in Teilen der Bundesverwaltung.

Diese Ausgabe von DGUV Kompakt liegt auch in englischer Sprache vor.


Kontakt

Kathrin Baltscheit
Redaktion DGUV Kompakt
030 288763762