Meldungen von der Startseite

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Betriebliches Eingliederungsmanagement unterstützt Unternehmen darin, Beschäftigte, die länger krank sind, wieder in den Arbeitsprozess einzubinden. Wie Berufsgenossenschaften und Unfallkassen dabei unterstützen können, thematisiert ein Flyer der DGUV.

Zum Download

Umfrage zur digitalen Arbeitswelt

Die Veränderungen der Arbeitswelt im Hinblick auf den digitalen Wandel erfassen - das ist das Ziel einer Online-Umfrage des Demographie Netzwerkes. Die Ergebnisse sollen zukunftsfähige Personal-Strategien hervorbringen.

zur Umfrage

Mehr Platz für die Präventionsforschung

(16.08.2017) Mit einem feierlichen ersten Spatenstich startet das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) heute ein Bauprojekt in Sankt Augustin. Mit dem neuen Gebäude wird das Institut seine Forschungskapazitäten erweitern und sich auf die Anforderungen des technologischen Wandels einstellen.

zur Pressemitteilung

Stoffliste zur DGUV Regel 113-018

Wie die Anforderungen des Gefahrstoffrechts in Schulen praxisgerecht umgesetzt werden können, fasst die Broschüre "Stoffliste zur DGUV Regel 113-018 "Unterricht in Schulen mit gefährlichen Stoffen"" zusammen.

Zum Download der Broschüre

Qualifizierung von Flüchtlingen

Wie bei einem Stuttgarter Unternehmen geflüchtete Menschen für den Start in ein neues Berufsleben qualifiziert werden, berichtet die BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) in einem Artikel ihres Magazins "etem".

Zum Artikel auf den Seiten 10 bis 11

Digitales Spiel "Azupoly"

Im Umgang mit Auszubildenden ist ein lockerer Umgang wichtig. Deswegen setzt ein Lebensmitteldiscounter mit dem Spiel "Azupoly" auf Spaß und Spannung, wenn es um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit geht, wie ein Artikel der Präventionszeitschrift "arbeit und gesundheit" berichtet.

Zum Artikel

Unfälle vermeiden

Unfälle, bei denen Radfahrende in eine sich öffnende Autotür fahren, sind oftmals schwerwiegend. Daher hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in einem Bericht Tipps zur Vermeidung dieser Unfälle zusammengetragen.

weitere Informationen

Unfallversichert in der Elternzeit

(10.08.2017) Die Elternzeit nach der Geburt eines Kindes gilt rechtlich als unbezahlte Freistellung von der Arbeit. Beschäftigte, die in dieser Zeit trotzdem ausnahmsweise für ihren Arbeitgeber tätig werden, stehen dabei unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

zur Pressemitteilung

Therapieoptimierung nach Schädel-Hirn-Trauma

Mit dem Diagnostik-Programm "Brain Check" können relevante neurologische Defizite nach Kopfverletzungen frühzeitig erkannt und nötige Reha-Maßnahmen rechtzeitig eingeleitet werden. Es wurde im Unfallkrankenhaus Berlin entwickelt.

Weitere Informationen

Austausch von Sozialversicherungsdaten

Um den Datentransfer zwischen den rund 15 000 europäischen Sozialversicherungsträgern zu vereinfachen, startet die Europäische Union ein Projekt. Durch den elektronischen Austausch sollen die bisherigen Prozesse vereinfacht und beschleunigt werden.

weitere Informationen

"Sichere Schule": Aula nun mit mobiler Version

Die Aula im Informationsportal "Sichere Schule" der DGUV ist mobil erreichbar. Interessierte können sich dort über baurechtliche und ausstattungstechnische Anforderungen schulischer Veranstaltungsstätten und ihren sicheren Betrieb informieren.

Zum Bereich "Aula"

Mit Sonnenschutz Hautkrebs vermeiden

(08.08.2017) Heller Hautkrebs durch Sonnenstrahlung kann seit 2015 als Berufskrankheit anerkannt werden. Wie sich Beschäftigte, die häufig im Freien arbeiten, vor dieser Gefahr schützen können, zeigt ein Film der DGUV.

zur Pressemitteilung

Tipps für die Pflege

In einem Magazin der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen werden nützliche Empfehlungen für die Pflege daheim aufgezeigt. In der Reportage "Die unsichtbaren Helfer" liegt der thematische Fokus auf der Gesundheit der Angehörigen.

zum Download

Umfrage unter Auszubildenden

Welche Probleme Auszubildende mit einer Behinderung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz hatten und wie sie diese lösen konnten - diese Fragen sollen in einer Umfrage beleuchtet werden. So möchte die Aktion Mensch mehr zum Thema Inklusion auf dem Arbeitsmarkt erfahren.

zur Umfrage

Kleine Helfer für Büronomaden

Die Digitalisierung verändert den Arbeitsalltag: Immer mehr Aufgaben werden von unterwegs erledigt. Doch diese moderne Form der Büroarbeit hat nicht nur Vorteile. Die VBG gibt Tipps für sicheres und gesundes mobiles Arbeiten.

zur Pressemitteilung

Inklusionspreis für die Wirtschaft

Unternehmen, die eine vorbildliche Inklusion im Arbeitsleben vorweisen, können sich für die Auszeichnung bis zum 15. Oktober 2017 bewerben. Die Preise werden von der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und weiteren Partnern vergeben.

Mehr Informationen

Die richtige Sportbrille

Mit der richtigen Sportbrille turnen, klettern und toben Kinder sicher. Kunststoffgläser ohne Bruchgefahr, ein Gestell ohne Ecken und Kanten sowie Polster an Kontaktstellen sind wichtige Kriterien für die Kaufentscheidung.

Mehr Informationen

Kostenloses Kindersicherheitspaket

Das vergriffene Kindersicherheitspaket der Aktion "Das Sichere Haus" ist wieder verfügbar. Es enthält fünf Broschüren zu den Themen Vergiftungen, Fahrzeuge für Kinder, Bewegungsspiele und Betreuung durch Babysitter.

Zur Bestellung

Normung in der Nanotechnologie

Die Deutsche Kommission für Arbeitsschutz und Normung (KAN) hat eine Studie zum Thema "Normung in der Nanotechnologie – Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse aus Sicht des Arbeitsschutzes" herausgegeben.

Zur KAN-Studie 05/2017

Leitfaden zum Arbeitsschutz

Insbesondere Kleinstunternehmen die Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen zu erleichtern - das soll der Leitfaden "Arbeitsschutz geht jeden an" der Europäischen Kommission.

Zum Download

Inklusion im Schulsport

Anhand von Praxisbeispielen beschreibt die Unfallkasse NRW in einer Broschüre, wie die Inklusion und die Integration im Sportunterricht gelingen kann. In der Publikation werden zeitgemäße Angebote dargestellt.

Mehr Informationen

Grenzwerteliste 2017

Das Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) hat in der "Grenzwerteliste 2017" die wichtigsten Grenzwerte zu chemischen, biologischen und physikalischen Einwirkungen zusammengestellt, die für die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz von Bedeutung sind.

Download und Bestellung

Menschen mit Behinderung unterweisen

Menschen mit Behinderungen in Werkstätten zu unterweisen ist keine leichte Aufgabe. Große Unterschiede in Konzentrationsfähigkeit und Auffassungsgabe der Beschäftigten stellen sehr hohe Ansprüche an den Unterweisenden und vor allem an seine Methodik.

Zum Blog-Beitrag der DGUV

11-mal Deutscher Gefahrstoffschutzpreis

"Ausgezeichnete Beiträge zum Deutschen Gefahrstoffschutzpreis von 1994 bis 2016", die für die Beschäftigten zu mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit geführt haben, hat das Bundesarbeitsministerium (BMAS) in einer Broschüre zusammengefasst.

Zum Download der Broschüre

Im Katastrophenfall versichert

Die neue Ausgabe des VBG-Kundenmagazins "Certo" widmet sich dem Schwerpunktthema Katastrophe. Ein Jahr nach dem Zugunglück von Bad Aibling äußern sich die Geschäftsführer zum Krisenmanagement des Unternehmens.

Zum Web-Magazin Certo

Rettungsgasse schon vor dem Stau bilden

Sobald auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Fahrtrichtung Schrittgeschwindigkeit gefahren wird oder die Fahrzeuge stehen, muss eine Rettungsgasse gebildet werden - auch wenn keine Sirenen von Polizei, Notarzt oder Feuerwehr zu hören sind.

Zur Meldung des DVR

Mehr Bewegung im Büro

(20.07.2017)Immer mehr Menschen arbeiten im Büro. Doch wer stundenlang am Schreibtisch sitzt und sich kaum bewegt, lebt gefährlich. Wie man mehr Bewegung in den Arbeitsalltag einbauen kann, erklärt Prof. Rolf Ellegast im Interview.

zum Interview

Industrie 4.0: Handlungsfelder für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

(19.07.2017) In einem Positionspapier beschreibt die gesetzliche Unfallversicherung, wo durch neue Risiken Handlungsbedarf für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit besteht. Es dient als "Kursbuch" für die Prävention der kommenden Jahre.

zur Pressemitteilung

Vorbeugung von Sportverletzungen im Fußball

Das Portal "Nachwuchskicker-VBG" bietet Jugendlichen sowie Trainerinnen und Trainern Tipps zu Training und Ausrüstung, Fußball-News sowie Informationen zur Vorbeugung von Sportverletzungen. Ziel ist es, die Jugend zu sensibilisieren, um Unfälle im Profifußball auf lange Sicht zu reduzieren.

Weitere Informationen

Kopfsprung ist häufig Ursache für Querschnittlähmung

Ein Kopfsprung in ein unbekanntes Gewässer kann böse enden: Übermut gepaart mit Leichtsinn und Alkohol führen in Deutschland jährlich zu ca. 40 Badeunfällen mit nachfolgender Querschnittlähmung. , warnt das BG Klinikum in Hamburg.

Weitere Informationen

DGUV Newsletter erschienen

Unfallrisiko bei der Arbeit sinkt, Berufskrankheiten-Verordnung geändert, Arbeitsplatz Kita - das sind einige Themen der Juli-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur Juli-Ausgabe

Online-Dossier "Betroffene unterstützen"

Beinahe jeder Arbeitsplatz hat Bereiche, in denen Beschäftigte unter Druck kommen. Auch Ereignisse wie Flucht- und Kriegserlebnisse oder ein Todesfall in der Familie können traumatisierend sein. Das Online-Dossier "Betroffene unterstützen" erklärt, wie Führungskräfte unterstützen können.

Zum Online-Dossier

DVD-Reihe: "Fit für Job und Leben"

Was verbirgt sich hinter dem Begriff "psychische Belastungen und Beanspruchungen" und wie können diese erfasst werden? Antworten gibt das Gesundheitsmagazin "Psychische Belastungen und Beanspruchungen am Arbeitsplatz" der BG Rohstoffe und chemische Industrie.

Zum Gesundheitsmagazin

Aus der Forschung: Autofahren 4.0

Wie viel Zeit Versuchspersonen benötigen, um die Steuerung des Autos von der hochautomatisierten Fahrfunktion zu übernehmen, haben Forscher des Instituts für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) und der Technischen Universität Dresden erforscht.

Zum Artikel in "DGUV Forum"

Bilanz 2016: Höchststand bei der Zahl der Unfälle im Verkehr

Nach den Zahlen des Statistischen Bundesamtes gab es im Jahr 2016 2,6 Millionen Straßenverkehrsunfälle. 3.206 Menschen sind im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Das sind 253 Todesopfer weniger als im Vorjahr, wie der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) berichtet.

Zur Meldung des DVR

"DGUV Kompakt" erschienen

Mit dem "Weißbuch zur Zukunft Europas" setzt sich die EU-Kommission mit den größten Herausforderungen und Chancen für Europa in den nächsten zehn Jahren auseinander. Über den Aspekt der sozialen Dimension sprach DGUV Kompakt mit Dr. Joachim Breuer, dem Hauptgeschäftsführer der DGUV.

Zum Webmagazin DGUV Kompakt

Unfallursache Maschinen-Manipulation

(13.07.2017) Manipulierte Schutzeinrichtungen an Maschinen führen regelmäßig zu schweren und tödlichen Unfällen, verursachen Produktionsausfälle und hohe Kosten. Eine neue App hilft dem vorzubeugen.

zur Pressemitteilung

Arbeitsplatz Kita

(12.07.2017) Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) hat gemeinsam mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz den Nachweis in einem Praxisprojekt erbracht: schon einfache und kostengünstige Maßnahmen fördern Gesundheit und Motivation im Kita-Team.

zur Pressemitteilung

Berufskrankheiten-Verordnung geändert

(07.07.2017) Der Bundesrat hat heute einer Änderung der Berufskrankheiten-Verordnung zugestimmt. Mit der Änderung werden drei weitere Krankheiten aufgenommen sowie zwei Berufskrankheiten um weitere Krankheitsbilder erweitert.

zur Pressemitteilung

Filme für pädagogische Fachkräfte in Kitas

Kurzfilme der Unfallkasse Rheinland-Pfalz beleuchten in anschaulicher und kurzweiliger Form verhaltens- und verhältnispräventive Maßnahmen in Kitas. Thematisiert werden unter anderem Essenssituation, Schlafen/zu Bett bringen, Spielen in der Gruppe und Wickeln.

Zu den Filmen

Zum Tod von Olaf Petermann

Im Alter von 60 Jahren verstarb am 30. Juni unerwartet Olaf Petermann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM).

Zur Würdigung der BG ETEM

Auch schönes Wetter kann gefährlich sein

Wenn die Temperaturen über 25 Grad Celsius liegen, steigt die Zahl der Verkehrsunfälle um elf Prozent. Tipps, um auch bei Hitze sicher unterwegs zu sein, hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zusammengestellt.

Zur Meldung des DVR

Wie Gartenteiche sicherer werden

Schon bei einer Wassertiefe von wenigen Zentimetern können Kleinkinder ertrinken. Welche Vorsichtsmaßnahmen die Sicherheit am Gartenteich erhöhen, erklärt die "Aktion Das sichere Haus".

Weitere Informationen

Arbeiten auf der Dombaustelle

Staub ist ein gefährlicher Krankmacher bei der Arbeit. Wie dieser sich wirkungsvoll meiden lässt, zeigt die aktuelle Ausgabe der Präventionszeitschrift "arbeit und gesundheit" beispielhaft an einem besonders imposanten Objekt: dem Kölner Dom.

Zum Artikel

"iga.Aktuell": Diversity und Gender

Vielfalt und Chancengleichheit in der Arbeitswelt sind ein besonderes Anliegen des Gesetzgebers. Der Newsletter der Initiative Gesundheit & Arbeit (iga) stellt Strategien und Maßnahmen vor, mit deren Hilfe Arbeit für alle gesünder und sicherer gestaltet werden kann.

Zum Download

Bildungsangebot zur Präventionsberatung

Im Januar 2018 startet an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg das Studium "Präventionsberatung und betriebliche Beschäftigungssicherung". Das zehnmonatige Bildungsangebot qualifiziert dazu, Konzepte zur Gestaltung sicherer und gesundheitsgerechter Arbeitsplätze zu entwickeln und umzusetzen.

Informationen zur Bewerbung

Sicher unterwegs bei Wind und Wetter

Wegen Gewitter, Windböen, Sichtbehinderungen und Glätte kommt es jährlich zu vielen Verkehrsunfällen. Eine neue Schwerpunktaktion der Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates soll das Risikobewusstsein für diese Gefahren erhöhen.

Weitere Informationen zur Aktion

Haut: Wie wir sie ein Leben lang schützen können

Für die Sendung "Faszination Wissen" wurde das Strahlungsteam des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) um Dr. Marc Wittlich bei einem UV-Messeinsatz im Freien von einem Fernsehteam begleitet. Der Beitrag vom 27. Juni 2017 steht in der Mediathek des BR Fernsehens online zur Verfügung.

Infos zur Sendung

Infokarte "Unfall! Was nun?"

Kurz gefasste Informationen zum Bilden der Rettungskette, zum Absichern der Gefahrenstelle und zum Umgang mit verletzten Personen gibt die neue Infokarte der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) zum Thema "Unfall".

Zur Infokarte

Unterrichtsmaterialien zu sozialen Netzwerken

Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe dazu anzuregen, über das eigene Mediennutzungsverhalten nachzudenken, ist Ziel neuer Unterrichtsmaterialien im DGUV-Schulportal "Lernen und Gesundheit".

Zu den Unterrichtsmaterialien

KAN-Brief 02/2017 erschienen

Die Beiträge im KAN-Brief 02/2017 der Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) beleuchten verschiedene Aspekte der Digitalisierung und ihre Bedeutung für den Arbeitsschutz.

Zum KAN-Brief 02/2017

Prävention und Gesundheitsförderung in Bayern werden weiter ausgebaut

(26.06.2017) Die bayerische Gesundheitsministerin und die Spitzen der Sozialversicherungsträger unterzeichneten eine Landesrahmenvereinbarung zur Umsetzung der Nationalen Präventionsstrategie.

zur Pressemitteilung

Unfallrisiko bei der Arbeit sinkt, mehr Berufskrankheiten anerkannt

(26.06.2017) Das geht aus den Geschäfts- und Rechnungsergebnissen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Verband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, heute in Berlin vorgelegt hat.

zur Pressemitteilung

Wie können wir unsere Haut ein Leben lang schützen?

Für die Sendung "Faszination Wissen" wurde das Strahlungsteam des Instituts für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) um Dr. Marc Wittlich bei einem UV-Messeinsatz im Freien von einem Fernsehteam begleitet. Der Beitrag wird am 27. Juni 2017 um 22 Uhr im BR Fernsehen ausgestrahlt.

Infos zur Sendung

Studium für Arbeitsschutzexperten

Gemeinsam mit der Dresden International University bietet das Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) den Masterkurs "Management für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit M.Sc." an. Das Studium kann neben dem Beruf absolviert werden. Starttermin ist der 11. Oktober 2017.

Informationen zum Studium

"Zu Hause pflegen - Gesund bleiben"

Wie es zu schaffen ist, als junger Mensch einen Angehörigen zu pflegen und gleichzeitig das eigene Leben auf die Bahn zu bringen, zeigt die Geschichte einer jungen Pflegenden aus Hamburg im neuen Pflegeinfobrief "Zu Hause pflegen - gesund bleiben!".

Zum Download des Magazins

Schwerpunktthema in "DGUV pluspunkt": Integration

Welche Bedeutung Lehrkräfte insbesondere in Intensiv- beziehungsweise Willkommensklassen als "Weichensteller" gelingender Integration haben, berichtet die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "DGUV pluspunkt".

Zur aktuellen Ausgabe

Nanoramen für Tablets und Smartphones

Für den sicheren Umgang mit Nanopartikeln am Arbeitsplatz, bietet die DGUV die interaktiven Online-Tools, die sogenannten "Nanoramen" jetzt auch für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets optimiert an.

Weitere Informationen

DGUV Newsletter erschienen

Neue Branchenregel gibt praxisorientierte Hinweise zum Arbeitsschutz in Call Centern, Dokumentation von Erste-Hilfe-Leistungen, raus aus der Stressfalle - das sind einige Themen der Juni-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur Juni-Ausgabe

DGUV Kompakt erschienen

Im Jahr 2016 verloren 3214 Menschen ihr Leben bei einem Verkehrsunfall. "Jeder Unfall ist einer zu viel", sagt Dr. Walter Eichendorf, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der DGUV und Präsident des DVR, im Interview mit "DGUV Kompakt".

Zur Juni-Ausgabe von "DGUV Kompakt"

Ideentreffen: Ein Workshop-Verfahren für die Gefährdungsbeurteilung

Der Film erklärt, was psychische Belastungen sind und mit welchen Maßnahmen man sie reduzieren kann.

zum Film

Dokumentation von Erste-Hilfe-Leistungen

Jedes Ereignis, bei dem Erste Hilfe geleistet wurde, also auch der kleinste Unfall, ist mit einem Verbandbuch, einem Meldeblock oder der elektronischen Datenverarbeitung zu dokumentieren, wie ein Artikel der Zeitschrift "DGUV faktor arbeitsschutz" berichtet.

Zum Artikel

DGUV beteiligt sich am UV-Schutz-Bündnis

Die DGUV beteiligt sich gemeinsam mit zur Zeit 19 weiteren namhaften Gesellschaften am UV-Schutz-Bündnis. Ziel ist es, Maßnahmen zu etablieren, die dazu beitragen, langfristig die Zahl der Neuerkrankungen an Hautkrebs und anderen Gesundheitsschäden durch UV-Strahlung zu reduzieren.

Weitere Informationen

Filmpreis "Gesunde Arbeitsplätze" 2017

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz vergibt den Filmpreis "Gesunde Arbeitsplätze". Regisseure sind aufgerufen, ihre Filme für den mit 8.000 Euro dotierten Preis bis zum 7. Juli 2017 einzureichen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb

"Sichere Schule": Unterrichtsraum mit mobiler Version

Der Unterrichtsraum im Informationsportal "Sichere Schule" der DGUV zeigt, wie ein moderner Unterrichts- beziehungsweise Lernraum gut gestaltet werden kann. Er ist jetzt auch mit dem Smartphone oder dem Tablet mobil erreichbar.

Zum Bereich Unterrichtsraum

Lohnnachweis digital: Hinweise für die Steuerberatungspraxis

Im Zusammenhang mit der Umstellung auf den digitalen Lohnnachweis machen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen auf ein Problem aufmerksam: Bei Unternehmen, deren Veranlagung mehrere Gefahrtarifstellen umfasst, sind Beschäftigte im Lohnabrechnungssystem oftmals nicht der richtigen Gefahrtarifstelle zugeordnet.

Hinweise für die Steuerberatungspraxis (PDF, 46 kB)

Klinikum Bergmannstrost

Zu einem Tag der offenen Tür lädt das BG Klinikum Bergmannstrost in Halle ein. Interessierte können am 17.06.2017, von 10 bis 16 Uhr, einen Blick hinter die Kulissen des Unfallkrankenhauses werfen. Im Programm enthalten sind Besichtigungstouren, Mitmachstationen, Rettungsübungen und Fachvorträge.

Zum Programm

Sicherheit und Mobilität

Über LKW auf deutschen Straßen diskutiert das DVR-Forum am 19.6.2017. Die Teilnehmer beschäftigen sich mit Lösungsansätzen, die die Straßen sicherer machen sollen. Eine Anmeldung ist bis zum 12.6.2017 möglich.

Weitere Informationen

Schülerzeitung aus Münsterschwarzach erhält den Sonderpreis der DGUV

(08.06.2017) Bei der feierlichen Preisverleihung im Berliner Bundesrat lobte Dr. Horst Riesenberg-Mordeja, Vorsitzender des Grundsatzausschusses Prävention der DGUV, die Themenauswahl und -bearbeitung der jungen Redaktion, ganz besonders den Themenschwerpunkt "Sport und Gesundheit" in der prämierten Ausgabe.

zur Pressemitteilung

Raus aus der Stressfalle

Wertvolle Tipps und Informationen um Stress zu vermeiden - das bietet die neue "impuls - die Zeitung für alle Beschäftigten" der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse. Die Zeitung informiert sechsmal im Jahr alle Versicherten über Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Zum Download

Ausgezeichnete Ideen zum Arbeitsschutz

Aus 232 Ideen für sichere und gesunde Arbeitsplätze sind jetzt die Besten ausgewählt und mit dem "Arbeitsschutz-Oscar" der BG Rohstoffe und chemische Industrie ausgezeichnet worden. Die Ideen sind im Internet veröffentlicht.

Weitere Infos der BG RCI

Leitfaden zum Arbeitsschutz

Die Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen erleichtern - das soll der neue Leitfaden "Arbeitsschutz geht jeden etwas an" der EU-Kommission. Insbesondere Kleinstunternehmen werden durch die Broschüre - erhältlich in allen EU-Amtssprachen - unterstützt.

Zum Download

Allein arbeiten - aber nicht allein gelassen

Ein alleinarbeitender Mitarbeiter hat einen Unfall und keiner bekommt es mit. Das kann und darf nicht sein. Personen-Notsignal-Anlagen können im Notfall rechtzeitige Rettung sicherstellen, wie ein Artikel der Zeitschrift "akzente" der BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe berichtet.

Zum Artikel

Neues Portal: Sicheres Pflegen zu Hause

Wie kann häusliche Pflege sicher gelingen und welche Faktoren gibt es, die zum Unfall führen oder krank machen können? Antworten darauf hat das neue Online-Portal "Sicheres Pflegen zu Hause" der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen.

Zum Portal

Umgang mit Schulstress

Bereits Kinder und Jugendliche leiden unter Stress-Symptomen wie Kopf- und Bauchschmerzen sowie Schlafstörungen. Ursachen sind häufig Angst vor schlechten Noten und hohe Leistungserwartungen. Gut, wenn sie Fähigkeiten zum Umgang mit Stress früh lernen.

Zu Unterrichtsmaterialien für die Sek II

G20: Arbeitsschutz stärken

Die Arbeitsminister der G20 haben sich am 18. und 19. Mai in Bad Neuenahr getroffen. Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV und Präsident der IVSS, hat dort die Themen Vision Zero, Arbeitsschutz und soziale Sicherheit diskutiert.

zum Film

Neuer Ressortleiter für Medizin

Prof. Dr. Axel Ekkernkamp übernimmt die Leitung des Ressorts Medizin der BG Kliniken. Künftig wird er daher für die strategische Entwicklung der medizinischen Leistungsangebote verantwortlich sein - zusätzlich zu seinen Positionen als Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor des Unfallkrankenhauses Berlin.

Zur Pressemitteilung

Jugendpreis der DASA

Auszubildende, Studierende und junge Berufstätige bis 25 Jahre können sich jetzt für den Jugendpreis der DASA bewerben. Prämiert werden kreative und zukunftsorientierte Projekte, die zu mehr Sicherheit im Arbeitsleben führen.

Weitere Informationen

Neue „Runter vom Gas“-Kampagne

113 Menschen sind durchschnittlich von jedem Unfalltod betroffen. Um die Anzahl von Verkehrsunfällen zu senken, haben der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und das Bundesministerium für Verkehr jetzt eine neue Plakatkampagne für die Autobahn gestartet.

Zur Pressemitteilung

Übersicht zertifizierter Atemschutzgeräte

Das Portal "Verzeichnis zertifizierter Atemschutzgeräte" der BG Rohstoffe und chemische Industrie bietet Anwenderinnen und Anwendern umfassende Suchfunktionen, sich über zugelassene Atemschutzgeräte und Atemfilter sowie deren Hersteller zu informieren.

Zum Portal

G20: Unfallversicherung stärken

Am 18. und 19. Mai treffen sich die G20-Arbeitsminister in Bad Neuenahr. Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV und Präsident der IVSS, will dort Themen der Unfallversicherung und sozialen Sicherheit im internationalen Kontext weiter stärken.

Zum Video-Statement

DGUV Newsletter erschienen

Praxisorientierte Lösungen für den Arbeitsschutz in der Zeitarbeit, Kollege Roboter erobert die Arbeitswelt, Tagesspiegel und DGUV suchen Nachwuchsjournalisten für Paralympics-Zeitung - das sind einige Themen der Mai-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur Mai-Ausgabe

"DGUV Kompakt" erschienen

In diesem Jahr werden neue Vertreterinnen und Vertreter für die Selbstverwaltungen in allen Sozialversicherungszweigen gewählt. Warum es die Selbstverwaltungen zu stärken und zu schützen gilt, beantworten die Vorstandsvorsitzenden der DGUV, Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting und Manfred Wirsch im Interview.

Zur April/Mai-Ausgabe von DGUV Kompakt

Kollege Roboter erobert die Arbeitswelt

Immer öfter arbeiten Menschen und Roboter Hand in Hand. Inwiefern sich die Digitalisierung auf die Arbeit sowie die betriebliche Prävention auswirkt, beschreibt ein Artikel der Präventionszeitschrift "arbeit und gesundheit".

Zum Artikel

Nachwuchsjournalisten für die Paralympics 2018 in Südkorea gesucht

(15.05.2017) Über einen Schreibwettbewerb sucht die Paralympics-Zeitung junge Reporterinnen und Reporter, die gemeinsam mit englischen und koreanischen Nachwuchsschreibern von den Spielen in PyeongChang berichten werden – in Print, Online und den sozialen Netzwerken.

zur Pressemitteilung

Sonnenbrillen müssen sicher schützen

Die wichtigsten Hinweise für den Sonnenbrillen-Kauf hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin kurz zusammengefasst. Besonders wichtig sind hierbei der UV-Schutz, die richtige Gläsertönung, die Passform und die Verarbeitung der Materialien.

Zum Download

Herausforderungen an den Arbeitsschutz in der Arbeitswelt von morgen

Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting, amtierender Vorstandsvorsitzender der DGUV und Prof. Dr. Thomas Brüning, Direktor des Instituts für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV (IPA) sprechen in einem Interview darüber, welche Herausforderungen sich durch die Digitalisierung der Arbeit für die Arbeitsmedizin und die Forschung ergeben.

Zum IPA-Journal 01/2017

Gabelstapler: Hinweise für den sicheren Betrieb

18 praktische Tipps, um Gabelstapler-Unfälle zu vermeiden, enthält das neu aufgelegte Faltblatt "Wichtig für Gabelstaplerfahrer" der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse.

Zum Download

Praxisorientierte Lösungen für den Arbeitsschutz in der Zeitarbeit

(10.05.2017) Für Beschäftigte der Zeitarbeit gelten besondere Arbeitsbedingungen, da sie den Einsatzbetrieb und die Tätigkeit häufig wechseln. Wie deren Gesundheit und Sicherheit unter diesen Bedingungen gewährleistet werden können, zeigt die neue Branchenregel "Zeitarbeit - Anforderungen an Einsatzbetriebe und Zeitarbeitsunternehmen".

zur Pressemitteilung

Gesundes Arbeiten in Call Centern sicherstellen

(06.06.2017) Wie der Arbeitsschutz in Call Centern gelingt, erfahren Verantwortliche in der neuen DGUV Regel 115-402 "Branche Call Center". Das Dokument richtet sich an Call Center und an Unternehmen mit intensiver Kundenkommunikation, etwa im Servicebereich oder im Dialogmarketing.

zur Pressemitteilung

Napo in ... Gefährdungsbeurteilung online

In diesem Film stellt Napo seinem Vorgesetzten OiRA vor. OiRA - (Online interactive Risk Assessment) interaktive Online-Gefährdungsbeurteilung - ist eine Internetplattform, die die Möglichkeit bietet, in allen Sprachen branchenspezifische Werkzeuge für die Gefährdungsbeurteilung zu erstellen.

zum Film

Kooperation für Prävention

Die Feuerwehr-Unfallkassen HFUK Nord, FUK Mitte und FUK Brandenburg haben beschlossen, zukünftig gemeinsame Projekte zum Thema Unfallverhütung durchzuführen. Damit tritt die FUK Brandenburg der seit 2008 bestehenden Kooperation bei.

Zur Pressemitteilung

Junge und kreative Leute gesucht

Die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) ruft Jugendliche dazu auf, sich am "SafeYouth@Work Media Competition" zu beteiligen und fragt "Was bedeutet Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit für Dich"? Beiträge können als Film, Foto, Poster, Zeichnung, Song oder Geschichte bis zum 30. Juni 2017 eingereicht werden.

Weitere Infos der UK NRW

Ein Plus an Sicherheit

Über die Aufgaben, den Verantwortungsbereich und die Qualifikation von Sicherheitsbeauftragten informiert die neue DGUV-Information 211-042 "Sicherheitsbeauftragte".

Zum Download

Neue Branchenregel "Call-Center"

Konkrete Präventionsmaßnahmen für in Call Centern typische Arbeitsverfahren, Tätigkeiten und Arbeitsplätze werden in der neuen Branchenregel "Call Center" der gesetzlichen Unfallversicherung beschrieben.

Zum Download der DGUV-Regel 115-402

Neue Branchenregel "Zeitarbeit"

Die ​​neue Branchenregel "Zeitarbeit" hilft Unternehmerinnen und Unternehmern, staatliche Arbeitsschutzvorschriften, Unfallverh​ütungsvorschriften und viele verbindliche gesetzliche Regelungen beim Einsatz von Zeitarbeit konkret anzuwenden.

Zum Download der DGUV Regel 115-801

Welcher Arbeitsunfall ist meldepflichtig?

(27.04.2017) Arbeitsunfälle sind meldepflichtig, wenn der oder die Betroffene als Folge des Unfalls mehr als drei Tage arbeitsunfähig oder gar tödlich verunglückt ist. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen zum Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit am 28. April 2017 hin.

zur Pressemitteilung

Exoskelette in der Arbeitswelt

(25.04.2017) Körpergetragene Hebehilfen, die Beine und Becken oder Schulter und Arme unterstützen, werden bereits entwickelt und erprobt. Welche Auswirkungen die neuen Helfer auf den Arbeitsschutz haben, untersuchen Fachleute von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

zur Pressemitteilung

Damit Hände und Arme einsatzfähig bleiben

Wer am Arbeitsplatz immer gleiche Handbewegungen ausführen muss, sollte sie schützen und schonen. Darauf weist das Arbeitsprogramm "Muskel-Skelett-Erkrankungen" der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) hin und gibt Tipps, worauf Betroffene achten sollten.

Zur Pressemitteilung der GDA

Interviewserie "Stimmen aus der Praxis"

In einer Interviewserie des Arbeitsprogramms Psyche der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) schildern vielfältige Akteure im Arbeitsschutz ihre Sicht auf psychische Belastungen bei der Arbeit. Die Interviews werden wöchentlich unter "Stimmen aus der Praxis" veröffentlicht.

Zur Interviewserie

Go ahead Schulwettbewerb

Unter dem Motto "Trag Helm – kein Ding! Sicher zur Schule - Kein Ding" startet der Schulwettbewerb 2017 für einen sichereren Schulweg mit dem Rad. Durchgeführt wird er in Nordrhein-Westfalen von der Unfallkasse NRW.

Zum Wettbewerb

Portal: Sicheres Pflegen zu Hause

Wie kann häusliche Pflege sicher gelingen? Was müssen pflegende Angehörige beachten, um gesund zu bleiben? Antworten darauf hat das neue Online-Portal "Sicheres Pflegen zu Hause" der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen.

Zum Portal

Barrierefreiheit am Arbeitsplatz

Wie offen ist unsere Arbeitswelt für Menschen mit Behinderung? Was müssen Arbeitgeber bei der Beschäftigung eines Menschen mit Schwerbehinderung beachten? Die neue Ausgabe des VBG-Kundenmagazins "Certo" widmet sich dem Thema Inklusion in der Arbeitswelt.

Zum Web-Magazin Certo

Erfolgsfaktoren für Arbeitsschutzunterweisungen

Unterweisungen sind ein bewährtes Instrument der betrieblichen Prävention. Oft stellt sich dabei die Frage, welche Formen erfolgversprechend und effektiv sind. Der IAG Report 1/2017 betrachtet Erfolgsfaktoren und gibt Empfehlungen für die Praxis.

Zum Download

Die Bambini-Feuerwehr als Motor der Inklusion

Wie Inklusion bei den "Feuerwehr-Bambinis" gelingen kann, berichtet ein Artikel des Onlineportals "inform" der Unfallkasse Hessen. Ein gehörloser kleiner Junge ist seit einem Jahr mit Begeisterung Mitglied der Bambini-Feuerwehr.

Zum Artikel im Onlineportal "Inform"

Sicherheit im Schulsport

Immer häufiger bieten Sportlehrerinnen und Sportlehrer in ihrem Unterricht Bewegungsmöglichkeiten aus dem Abenteuer und Erlebnissport an. Eine aktualisierte Broschüre der DGUV unterstützt sie mit Hinweisen auf Gefahren bei der alternativen Nutzung von Sportgeräten.

Zum Download der Broschüre

DGUV Newsletter erschienen

Zahl tödlicher Arbeitsunfälle ging 2016 weiter zurück, Manipulation an Schutzeinrichtungen verhindern, Sonnen- und Hitzeschutz in der Kita - das sind einige Themen der April-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur April-Ausgabe

Manipulation an Schutzeinrichtungen verhindern

Unter Federführung des IFA haben Unfallversicherungsträger, gemeinsam mit ausländischen Partnern, Tipps gegen Manipulation an Maschinen zusammengetragen. Jetzt neu: Das vierte Modul "Konstruktionsbeispiele".

Zum Lehrmodul Konstruktionsbeispiele

Ursachenanalyse von Unfallschwerpunkten

Die BG Rohstoffe und chemische Industrie hat die Ursachen der tödlichen Arbeitsunfälle von 2004 bis 2015 analysiert und präventive Maßnahmen abgeleitet. Das Ergebnis: Jeweils "12 Lebensretter-Tipps" für Führungskräfte und für Beschäftigte, deren Befolgung Leben retten können.

Weitere Informationen

Barrierefreie Arbeitsstätten planen und gestalten

Arbeitsplätze sollten so gestaltet sein, dass möglichst alle Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, dort arbeiten können. Der Kurz-Check "Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsplätzen" der VBG liefert die Grundlage für eine erste Selbsteinschätzung von Gebäuden und Einrichtungen.

Zum Download der Broschüre

Tipps für das Verhalten nach Verkehrsunfällen

Tipps, was nach einem Verkehrsunfall zu tun ist, gibt die BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse in ihrer Zeitschrift "impuls". Gut zu wissen: Das Smartphone bietet diverse Apps und andere Dienste, die eine sichere Lokalisierung des Verunfallten nach einem Verkehrsunfall bieten.

Weitere Informationen

Clever im Netz

Auszubildende gehen mit ihren privaten Daten in sozialen Netzwerken oft unbedarft um. Die aktuellen Unterrichtsmaterialien im digitalen Lernraum der DGUV motivieren sie zur intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Nutzung von sozialen Netzwerken und ihrer Selbstdarstellung im Internet.

Zum interaktiven Unterrichtsmaterial

Erste Hilfe: Lebensrettende Ohrfeige

Manchmal kann eine Ohrfeige ein Menschenleben retten. Zumindest machte Ersthelferin Marion Asante aus Saarbrücken diese Erfahrung, als sie auf diese Weise einen Kollegen wiederbelebte. Für diese ungewöhnliche Rettungsaktion wurde sie von der BG Holz und Metall geehrt.

Zur Meldung der BGHM

Sonnen- und Hitzeschutz in der Kita

Welche baulichen und organisatorischen Maßnahmen vor allem Kleinkinder vor Sonne und Hitze schützen und was dabei zu beachten ist, verdeutlicht ein Artikel der Zeitschrift "DGUV faktor arbeitsschutz" am Beispiel der MusterKita "Kinderplanet" in Neuwied.

Zum Artikel

TV-Doku über Unfallkrankenhaus Berlin wird fortgesetzt

Wegen des Erfolges der ersten drei Staffeln der Reportagereihe "Auf Leben und Tod – das Unfallkrankenhaus Berlin" ist eine vierte Staffel in Vorbereitung. Viele Folgen sind in der Mediathek des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) abrufbar.

Zur Mediathek des rbb

Zahl tödlicher Arbeitsunfälle ging 2016 weiter zurück

(05.04.2017) Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Das geht aus einer vorläufigen Statistik zum Unfallgeschehen am Arbeitsplatz hervor.

zur Pressemitteilung

Lärmprävention in der Berufsausbildung wichtiger denn je

(04.04.2017) Lärm im Beruf ist für junge Menschen alltäglich - zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage für das Präventionsprogramm "Jugend will sich-er-leben" im Auftrag der Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

zur Pressemitteilung

Schichtarbeit: Gut planen, gesünder arbeiten

Um Gefährdungen durch Schicht- und Nachtarbeit zu minimieren, sollten technische, organisatorische und personenbezogene Maßnahmen ineinander greifen. Der Schwerpunkt liegt auf der organisatorischen Ebene, insbesondere bei der Schichtplanung, wie ein Beitrag des DGUV Blogs berichtet.

Zum Blog-Beitrag der DGUV

"Kind und Finger wohlauf, Eltern glücklich!"

Ein unbeobachteter Moment kostet der kleinen Monika beinahe den rechten Zeigefinger. Doch die Handchirurgen der BG Klinik Ludwigshafen setzen alles daran, den Finger des 17 Monate alten Mädchens zu retten. Und haben am Ende Erfolg.

Weitere Informationen

Psychische Belastungen erkennen und beurteilen

Mit einem Fachtag am 11.05.2017 möchte die Arbeitsschutz-Allianz Sachsen die psychologische Kompetenz im Arbeitsschutz und die Handlungssicherheit im Betrieb stärken. Neben Vorträgen gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote.

Zur Veranstaltung

"German Road Safety" mit Verkehrssicherheitspreis ausgezeichnet

Mit der Initiative "German Road Safety" setzt sich der DVR, unterstützt durch die DGUV, für die sichere Teilhabe von Geflüchteten am Straßenverkehr ein. Dafür wurde das Projekt mit dem "Mobility & Safety Award" von HUK-Coburg und "auto motor und sport " geehrt.

Zur Meldung des DVR

German Paralympic Media Award zum 17. Mal verliehen

(29.03.2017) Am 29. März 2017 wurde zum 17. Mal der German Paralympic Media Award vergeben. Mit ihm zeichnet die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung herausragende Berichterstattung über den Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung aus.

zur Pressemitteilung

Änderungen durch den Brexit?

Großbritannien und Nordirland haben den Austritt aus der Europäischen Union beschlossen. Bis zum Ende der zweijährigen Übergangsphase gilt dennoch das europäische Sozialrecht. Welche Änderungen sich daraus ergeben, hängt von Verhandlungen zu einem Austrittsabkommen ab.

Weitere Informationen

Großspende für Bergmannsheil

Weil einem 82-jährigen Patienten ein großer bösartiger Tumor am linken Unterarm erfolgreich und ohne Amputation des Unterarms entfernt wurde, spendete er aus Dankbarkeit dem berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum 100.000 Euro.

Weitere Informationen

Sicher unterwegs dank Reifencheck

Mit dem Frühling und den steigenden Temperaturen steht für viele wieder der Wechsel auf Sommerreifen an. Wichtig für die Sicherheit: Ein ausführlicher Reifencheck.

Zur Meldung des DVR

Kann man der Sommerzeit-Falle entgehen?

Am 26. März beginnt die Sommerzeit. Menschen, die die verlorene Stunde als ein "Mini-Jetlag" erleben, das ihren Bio-Rhythmus durcheinander bringt, sollten darauf achten, schon vor der Zeitumstellung ausreichend Schlaf zu bekommen.

Zum Blog-Beitrag der DGUV

Neues Modellprojekt "Schulkrankenschwester"

Die gesundheitliche Betreuung von Schulkindern soll in Brandenburg verbessert werden: Im Februar 2017 ist das Modellprojekt "Schulgesundheitsfachkräfte" gestartet, das von der Unfallkasse Brandenburg unterstützt wird.

Weitere Informationen

Für eine zukunftsfähige Pflege

Mit einem Nachwuchspreis will die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegenwirken. Auszubildende können ihre Ideen aus der Praxis für ein gesundes Berufsleben und eine bessere Pflege einreichen.

Weitere Informationen

Beispielhafte Inklusion im Arbeitsleben

Für ihr herausragendes Engagement bei der Eingliederung junger Menschen mit Behinderung in Ausbildung und Arbeit wurde die Tinka Bell Nähwerkstatt in Berlin mit dem Annedore-Leber-Preis 2017 ausgezeichnet.

Weitere Informationen

"Sichere Schule": Sporthalle mit mobiler Version

Wer sich im Portal "Sichere Schule" über gesetzliche Anforderungen an Sporteinrichtungen und -geräte informieren möchte, kann dies jetzt auch von unterwegs aus tun. Dafür sorgt ein optimiertes Design für Smartphones und Tablets.

Zum Bereich "Sporthalle"

Schädel-Hirn-Traumen erkennen und behandeln

Die neue Handlungshilfe "Algorithmus zur praxisgerechten Diagnostik und Therapie bei Schädel-Hirn-Traumen im Sport" der VBG erleichtert die Diagnose, Behandlung und Rehabilitation eines Schädel-Hirn-Traumas.

Zum Download

Guter Arbeitsschutz

Die wirtschaftlichsten, innovativsten und die für kleine und mittlere Unternehmen interessantesten Beispiele guter Praxis aus Einsendungen zum Deutschen Arbeitsschutzpreis bis zum Jahr 2015 sind in drei Broschüren zusammengestellt.

Zum Download

Verkehrssicherheit für Flüchtlinge

Die Broschüren "Unterwegs in Deutschland" und "Fahrrad fahren in Deutschland" sind jetzt zusätzlich zum Sprachpaket Deutsch-Englisch-Arabisch jetzt auch in Deutsch-Farsi-Paschtu, Deutsch-Französisch-Tigrinisch und Deutsch-Albanisch-Kurmandschi erhältlich.

Zur Meldung des DVR

Für den Kita-Alltag: Zeckenschutz-App

Die Zeckenschutzapp der Unfallkasse Hessen beinhaltet detaillierte Informationen, rechtliche Hinweise und speziell für Kindertageseinrichtungen hilfreiche Tipps zum konkreten Vorgehen nach einem Zeckenstich.

Weitere Infos der UKH

Neu: "Themenletter ED"

Schwerpunktthema der ersten Ausgabe des "Themenletters ED" der Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung ist die von der EU-Kommission angestoßene Initiative, eine europäische Säule sozialer Rechte zu errichten.

Zum Themenletter ED

Eierstockkrebs durch Asbest - Anerkennung "wie eine Berufskrankheit" möglich

(16.03.2017) Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine neue wissenschaftliche Empfehlung zu "Ovarialkarzinom durch Asbest" veröffentlicht. Damit liegen für ein weiteres Krankheitsbild ausreichende wissenschaftliche Erkenntnisse vor, um diese Erkrankungen künftig "wie eine Berufskrankheit" anzuerkennen.

zur Pressemitteilung

Promovieren im Fachgebiet Arbeitsmedizin

Das Aktionsbündnis Arbeitsmedizin fördert Promotionsarbeiten aus dem Gebiet der Arbeitsmedizin. Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten ein Jahr lang 300 Euro im Monat, in begründeten Ausnahmefällen auch sechs Monate länger. Bewerbungsschluss: 1. Juni 2017.

Weitere Informationen

DGUV Newsletter erschienen

Stammdatenabgleich durchführen, Präventionszeitschrift "arbeit und gesundheit" startet neu, Stipendien für angehende Ärztinnen und Ärzte - das sind einige Themen der März-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur März-Ausgabe

Neues Portal der BG ETEM zur Luftbefeuchtung

Über den hygienisch einwandfreien Betrieb von Luftbefeuchtungsanlagen informiert die BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) in einem neuen Portal.

Weitere Informationen der BG ETEM

Landesrahmenvereinbarung zum Präventionsgesetz unterzeichnet

(15.03.2017) Zur Umsetzung des Präventionsgesetzes im Land Brandenburg unterzeichneten Gesundheitsministerin Diana Golze und Vertreterinnen und Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen sowie der Renten- und Unfallversicherung jetzt eine Landesrahmenvereinbarung.

zur Pressemitteilung

Prävention von Raubstraftaten im Handel

Die Prävention von Raubüberfällen stand im Mittelpunkt eines Fachforums der BG Handel und Warenlogistik (BGHW) am 6. März in Berlin. Nach einer aktuellen Studie ist eine Kombination aus technischer, verhaltens- und organisationsbezogener Vorbeugung am wirksamsten.

Zur Meldung der BGHW

Hohe Mitarbeiterzufriedenheit zeichnet Bergmannstrost aus

Für hervorragende Ergebnisse in Rahmen seiner Mitarbeiterbefragung wurde das BG Klinikum Bergmannstrost jetzt ausgezeichnet. Im deutschlandweiten Vergleich mit mehr als 100 Kliniken konnte das Bergmannstrost die höchste Zufriedenheit der Belegschaft verzeichnen.

Weitere Informationen

Jeden Tag ein bisschen gesünder gestalten

Die Stadtverwaltung Aachen legt besonderen Wert darauf, dass ihre Beschäftigten sicher und gesund arbeiten. Seit rund zehn Jahren betreibt sie dazu ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM). Ein Artikel der Zeitschrift "DGUV Faktor Arbeitsschutz" zieht Bilanz: Was hat sich bewährt, was bleibt zu tun?

Zum Artikel

"DGUV Kompakt" erschienen

Solidarische Sozialversicherung nicht gefährden ist das Schwerpunktthema des Newsletters "DGUV Kompakt". Weitere Themen sind: Das Zweite Pflegestärkungsgesetz, Teilnahme am Europäischen Solidaritätskorps sowie der Film Berufskrankheit – was ist das?

Zum Newsletter "DGUV Kompakt"

Präventionszeitschrift „arbeit und gesundheit“ startet neu

Lesefreundlich, übersichtlich und von hohem Nutzwert: Diesen Zielen ist die neue "arbeit und gesundheit" verpflichtet.

zur Pressemitteilung

Sozialpolitisch brisante Entscheidung

Am Freitag, den 10. März 2017 befasst sich der Bundesrat mit dem Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung. Das Gesetz sieht unter anderem vor, Notärzte, die ihrer Tätigkeit nebenberuflich nachgehen, beitragsfrei in der gesetzlichen Unfallversicherung zu versichern..

zur Pressemitteilung

Stammdatenabgleich durchführen

Unternehmen mit Beschäftigten müssen in diesem Jahr erstmals einen digitalen Lohnnachweis für das vergangene Jahr abgeben.

zur Pressemitteilung

MedienApp für die Magazine der BGW

Komfortablen Zugriff von unterwegs auf die Zeitschriften der BGW bietet die neue, kostenlose App "BGW Medien". Mit ihr lassen sich die Magazine für Unternehmen und Beschäftigte sowie für Auszubildende per Smartphone oder Tablet durchblättern und gezielt durchsuchen.

Weitere Informationen der BGW

Trauer bei Kindern

Kinder, die mit Tod und Trauer konfrontiert sind, haben viele Fragen. Wie Erzieherinnen und Erzieher damit umgehen können, thematisiert die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "DGUV Kinder, Kinder".

Zur aktuellen Ausgabe

Regelungen für den Einsatz von Drohnen

Bereits heute fliegen in Deutschland mehr als 400.000 Drohnen. Die Deutsche Flugsicherung rechnet bis zum Jahr 2020 mit einem Anstieg auf 1,2 Millionen. Welche rechtlichen Rahmenbedingungen wichtig sind, fasst eine Fachinformation der DGUV zusammen.

Weitere Infos der BG Verkehr

Mit Sicherheit proben: Fürsorgepflichten im Theater

Vor der Aufführung einer Theaterinszenierung sind umfangreiche Proben vonnöten. Bei der Entwicklung des Stückes werden die Darstellenden nicht selten mit riskanten Situationen und spezifischen Gefährdungen konfrontiert, wie ein Artikel der Zeitschrift "DGUV Faktor Arbeitsschutz" berichtet.

Zum Artikel

Herbert-Lauterbach-Preis 2017

Mit dem Herbert-Lauterbach-Preis würdigen die BG Kliniken auch 2017 wieder herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten Unfallmedizin und Berufskrankheiten.

Weitere Informationen

Unfallversichert bei der häuslichen Pflege

Mit dem Pflegestärkungsgesetz II hat der Gesetzgeber zum Jahresanfang die Bedingungen für den Versicherungsschutz konkretisiert. Über diese Bedingungen informiert Eberhard Ziegler, Experte für Versicherungsrecht bei der DGUV.

zum Interview

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie