• Robert Kneschke - Fotolia.com

Prävention

Prävention hat das Ziel, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhindern sowie für eine wirksame Erste Hilfe zu sorgen. Zeitgemäße Prävention folgt einem ganzheitlichen Ansatz, der sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Maßnahmen genauso einschließt wie den Gesundheitsschutz.

Berufsgenossenschaften und Unfallkassen nehmen diesen gesetzlichen Auftrag mit Erfolg wahr. Ziel ihrer Präventionsarbeit ist die Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit in gewerblichen und öffentlichen Betrieben, in Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen des Bildungswesens sowie für ehrenamtlich Tätige, insbesondere Angehörige der freiwilligen Feuerwehren. Zu ihren Aufgaben gehören Beratung und Überwachung, Forschung, Aus- und Fortbildung sowie Information. Damit werden die Voraussetzungen für Sicherheit und Gesundheit im Betrieb und in den Bildungseinrichtungen sowie im Bereich Verkehrssicherheit geschaffen.

Unser Ziel ist die Vision Zero. Der grundlegende Gedanke dabei ist, dass Schäden an Gesundheit und Leben nicht hinnehmbar sind und jeder einzelne Unfall oder jede Berufskrankheit an sich vermeidbar ist. Durch gezielte Maßnahmen werden die Risiken am Arbeitsplatz minimiert und so die Gefahr eines Unfalls, einer Berufskrankheit oder einer arbeitsbedingten Erkrankung reduziert.

drei Personen unterhalten sich

Prävention lohnt sich

Arbeitsbedingungen zu schaffen, unter denen Menschen sicher und gesund arbeiten können, ist nicht nur ein wichtiger sozialer Faktor, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll. Weiter . . .


Logo von Vision Zero

Vision Zero

Das Konzept der Vision Zero – einer Welt ohne schwerwiegende oder tödliche Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten – begleitet die Arbeit der DGUV seit vielen Jahren. Weiter...


Broschüren der DGUV auf einem Stapel

DGUV Vorschriften- und Regelwerk

Um Ihrem umfassenden Aufträgen nach § 14 ff. SGB VII nachzukommen, erlassen die UV-Träger Unfallverhütungsvorschriften (UVVen), deren Einhaltung von den Aufsichtsdiensten der UV-Träger überprüft wird. Weiter . . .


eine Person hält vor mehreren Personen einen Vortrag

Fachbereiche der DGUV

Zur Umsetzung des gesetzlichen Präventionsauftrages Arbeits- und Wegeunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten sowie für eine wirksame Erste Hilfe zu sorgen, hat die DGUV Fachbereiche eingerichtet. Weiter . . .


mehrere Hände liegen auf einem Blatt Papier mit einer Glühbirne

Besondere Präventionsgremien

Ausschüsse mit besonderen Themenfeldern behandeln branchenübergreifende Themen des Arbeitsschutzes. Weiter . . .


die Buchstaben Bildung auf Würfeln

Aus- und Weiterbildung

Der Ausschuss Aus- und Weiterbildung (AAW) ist das zentrale Fachgremium der DGUV für alle Belange der Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Prävention. Weiter . . .


Logo der GDA

GDA

Gemeinsam Handeln - jeder in seiner Verantwortung. Diese Leitlinie prägt seit 2008 das deutsche Arbeitsschutzsystem. Weiter . . .


viele Hände treffen sich in der Mitte

Präventionsnetzwerke

In vielen Themenfeldern der Prävention arbeiten die DGUV und die Unfallversicherungsträger eng mit anderen Akteuren im Bereich der Prävention zusammen. Weiter . . .


das Wort Action auf blauem Hintergrund

Kampagnen, Veranstaltungen und Projekte

Die Gesundheit des Menschen ist ein hohes Gut. Damit wir auch bei der Arbeit gesund bleiben, unterstützen die Unfallversicherungsträger Unternehmer und Versicherte mit allen geeigneten Mitteln. Weiter . . .


Buchstaben und Symbole vor blauem Hintergrund

Arbeiten 4.0

Die Arbeitswelt der Zukunft wird digitaler, flexibler und vernetzter. Diese Entwicklung wird zusammengefasst unter dem Begriff "Arbeiten 4.0". Weiter . . .


Karteikasten mit alphabetisch sortierten Karteikarten

Themen A bis Z


Aktuelles

Symbol für Aktuelles

Exoskelette in der Arbeitswelt - Gesetzliche Unfallversicherung zu Chancen und Risiken

Mehr . . .

Vorsicht bei Dienstreisen ins außereuropäische Ausland!
Nach Aussage der WHO verdichten sich die Hinweise, dass es durch Infektionen mit dem Zika-Virus während der Schwangerschaft zu Fällen von Mikrozephalie (kleiner Kopfumfang) bei Neugeborenen kommt, die häufig mit schwerer geistiger Behinderung einhergeht.

Mehr . . .